Lasange al Forno

Druckversion

Druckversion

Zutaten für 6 Personen:
500g Rinderhack, 250g grüne Lasangenudeln 15 Stk.
900g fertigen Spinat, 1gr. Dose geschälte Tomaten*
200g Tomatenmark, 250g frische braune Champions
1/8 L Rinderbrühe, 5 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen
125g Provolone, 125g Parmesankäse
80ml süße Sahne, 5 El.Olivenöl, 1 Tl. Oregano, Tl. Thymian
frisch gemahlener Pfeffer, Salz, Zucker, Rinderbrühe Instand
Semmelbrösel, Butter

Kochgeschirr:
Eine Auflaufform 25cm x 35cm, 2gr. Töpfe, Bratpfanne, Pinsel

Zubereitung:
In viel, sprudelnd kochendem, Salzwasser die Nudelplatten ca.3-4min. vorkochen. Die Nudelplatten auf einem feuchtem Küchenhandtuch, jede für sich, dann ablegen. Die Zwiebeln und den Knoblauch, schälen und fein hacken oder würfeln. Vier davon und den Knoblauch, in einem großen Topf, mit vier El l, dünsten. Parallel das Rinderhack in der Pfanne, trocken, krümelig braten und dann in den Topf geben. Mit der Rinderbrühe ablöschen und den Spinat zugeben, mit ca. 2 Tl Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken, soweit fertig.

Die Champions, trocken mit Küchenpapier, putzen und in Scheiben schneiden. Die Tomaten würfeln. In einem Topf die Zwiebel mit den Champions in l ca.5-7min. dünsten, dann die Tomaten mit Saft und Tomatenmark zugeben. Mit den Kräutern, zwei Tl Zucker, einen Tl Rinderbrühe und Pfeffer würzen. Die Käse reiben und mischen. Die Auflaufform mit dem Pinsel ausbuttern und mit Semmelbrösel ausstreuen. Eine Schicht Nudeln so reinlegen, dass die Ecken nicht hochstehen, dann ca.6-8 El Spnatmasse drüber verteilen, dann wieder Nudeln usw. Als letztes eine Nudelschicht, diese dann mit der gesamten Tomatensauce zudecken. Als I-Tupfen den Käse darüber streuen und mit der Sahne besprenkeln. Im auf 225C vorgeheizten Ofen ca.20-30min., bei 200C, backen bis die Käsedecke goldbraun ist Vor dem servieren noch 10min. draußen ruhen lassen.

Anmerkungen
* Ich kaufe Sonnen Bassermann, da die Tomaten nicht zu Matsch gekocht sind und nur reife Früchte in den Dosen sind. Wer möchte kann auch frische Tomaten verwenden.
Instandnudeln: Generell dazu ein Paar Worte, jeder der Behauptet es geht ohne Vorkochen, sei hier der Lüge Bestraft, es geht eben nicht so wie es die Werbenden zeigen, alle Bekannte und Freunde haben das bestätigt - es schmeckt einfach nicht.
Am Besten am Vortag schon die Nudeln vorkochen und mit einem zweitem feuchtem Tuch zudecken, einrollen und im Kühlschrank aufbewahren. Lenor, etc. gespühlte Tücher, in Essigwasser durchspühlen und mehrmals warm ausspühlen !